Gasleitungssanierung

Gasleitungssanierung mit Prodoral®R 6-1

PRODORAL® R 6-1
Verfahren zum nachträglichen Abdichten von Gas-Innenleitungen
DIN-DVGW NG-5153AR0634

Anwendung

  • Nachträgliche Abdichtung von Gewindeverbindungen in Gas-Innenleitungen
  • Leckrate bis 5 l/h
  • Betriebsdrücke bis 100 mbar

Vorteile

  • Abdichten innerhalb weniger Stunden ohne Maueraufbrüche
  • Leitungen können nach erfolgter Abdichtung sofort wieder in Betrieb genommen werden
  • Erfüllt DIN 30659 durch einmalige Anwendung

Produktbeschreibung
Lösemittelfreie Kunststoffdispersion. Dichtmittel dringt durch Befüllen der Gasleitung unter Druck in die undichten Gewindeverbindungen. Die Abdichtung ist beständig gegen Vibrationen und gegen die in den Leitungen auftretenden Medien.

Das nach dem Befüllen zurückgewonnene Dichtmittel ist bei richtiger Handhabung wiederverwendbar. Die Leitungen sind bei sachgemäßer Behandlung unmittelbar nach dem Entleeren gasdicht und sollen nach erfolgter Trocknung sofort wieder in Betrieb genommen werden.

Erfüllt DIN 30659 "Mittel zum nachträglichen Abdichten von Gewindeverbindungen in Gas-Innenleitungen" durch eimalige Befüllung.